KI – ein Künstler?

Lernmodul Kreativität

Zweilfelsohne werden digitale Technologien bereits seit Längerem für Kunstprojekte genutzt. Bildbearbeitungsprogramme oder Zeichensoftware sind uns allen ein Begriff. Mit Filter-Apps verändern wir unsere Fotos und setzen sie künstlerisch in Instagram, TikTok und Co. in Szene. Die Gestaltung übernimmt hier noch immer der Mensch selbst. Kann nun eine Künstliche Intelligenz auch selbst zum Gestalter, zum Künstler werden? Oder ist es vielmehr der Entwickler des Algorithmus dahinter?

Die KI lernt zu malen

Im Oktober 2018 wurde das von einer KI geschaffene Gemälde „Edmont de Belamy“ in New York für stolze 432.000 US-Dollar versteigert. Eine beachtliche Summe und Anlass darüber zu diskutieren, wer eigentlich der Schöpfer des Kunstwerkes ist.

Unabhängig von den Streitigkeiten auf dem Kunstmarkt zeigt dies, das mittlerweile mithilfe von KI ziemlich beeindruckende Kunstwerke geschaffen werden können. In nebenstehendem Video könnt ihr euch anschauen, wie eine KI echte Fotos mit verschiedenen Kunststilen verschmelzen lässt und wieder neue Kunst entsteht.

Die Technologie basiert auf dem Prinzip eines künstlichen neuronalen Netzes zur Bilderkennung und wird nun zur Veränderung des eingegebenen Bildes verwendet. Es werden dabei neue Strukturen in das Bild eingefügt, die beispielsweise an Gesichter von Tieren erinnern. Beobachtet in unserem Beispiel, wie aus einem Van Gogh Computerkunst wird und sich Augen zu erkennen geben. Wie viele Tiere entdeckt ihr?







Kunst von Robotern

Dass man einem Roboter auch einen ganz eigenen Zeichenstil antrainieren kann, zeigt dieses Beispiel des Informatikers und Künstlers Patrick Alain Tresset: In seiner Installation "5 robots named Paul" zeichnen fünf gleich aussehende Roboter Portraits von Menschen. Die Roboter haben einen Zeichenarm, eine herkömmliche Kamera als Auge und einen Laptop als Gehirn. Jeder Roboter zeichnet in einem eigenen Stil, in einem unterschiedlichen Tempo.

Die Software hinter "Paul" basiert auf Forschungsergebnissen aus den Bereichen Robotik, Computer Vision, KI und kognitive Datenverarbeitung. Zentrales Element ist die Gesichtserkennung, mit welcher der Roboter das Modell sitzende Objekt visualisiert und durch den dahinter liegenden Algorithmus analysieren und zeichnen kann. Das klappt übrigens nicht mit einem Hund. Warum, erfahrt ihr im Video.

Was meint ihr? Wer ist hier der Urheber der Bilder? Sind es die einzelnen Roboter oder ist es der Mensch dahinter, der sich die Installation ausgedacht und programmiert hat?