Deutschland sicher im Netz

Aufklärung als Schlüssel für IT-Sicherheit

„Wie steht es um den Datenschutz im digitalen Wandel“ lautet das Motto des diesjährigen Jahreskongress von Deutschland sicher im Netz (DsiN). Das Team von IT-Fitness hat das Gipfeltreffen genutzt, um Politikern, IT-Unternehmen und Nutzern den Puls zu fühlen. Die Frage an die Besucher des Gipfeltreffens lautete: Wer sollte Ihrer Meinung nach mehr die Sicherheit im Netz tun – Politik, Wirtschaft oder Anwender?

Das Endergebnis der kleinen Umfrage zeichnete sich bereits recht früh ab: Die Mehrheit der Besucher sieht die Politik zunehmend in der Verantwortung, noch mehr in IT-Sicherheit zu investieren.

Auch Christian P. Illek, Vorstandsvorsitzender von Deutschland sicher im Netz stellte sich der Frage und hebt besonders hervor, dass nur durch das Engagement aller Akteure Vertrauen und Sicherheit in der digitalen Welt entstehen kann.
Die Initiative Deutschland sicher im Netz e.V. hatte zum Jahreskongress am 3. Juni 2014 in Berlin sowohl Vertreter der Bürgergesellschaft als auch Referenten aus Wirtschaft, Staat und Verwaltung eingeladen. Im Zentrum stand die Frage nach der Datensicherheit und wie Verbraucher als auch Unternehmen sich besser vor den Risiken im Internet schützen können.

Angeregt durch eine Grundsatzrede von Dr. Thomas de Maizière, Bundesminister des Inneren, und einem anschließenden Bürgerdialog wurden die verschiedenen Faktoren für nachhaltige IT-Sicherheit diskutiert. Der Bundesinnenminister betonte, dass er alle Beteiligten in der Pflicht sieht: „Mehr Sicherheit im Internet kann nur durch ein effektives Zusammenwirken von Wirtschaft, Staat und jedem einzelnen IT-Anwender erreicht werden.“

Nicht zu unterschätzen ist jedoch das des Sicherheitsbewusstsein der Nutzer. „Ein bewussterer Umgang mit IT-Sicherheit kann IT-Risiken um bis zu 80 Prozent reduzieren“, betonte Christian P. Illek „Genau da setzen Initiativen wie Deutschland sicher im Netz an, in der sich zahlreiche IT-Unternehmen zusammengeschlossen haben, um Anwender aufzuklären und konkrete Hilfestellungen zu geben.“

Umfrage

Deutschland sicher im Netz e.V.

Deutschland sicher im Netz e.V. ist ein Zusammenschluss wichtiger Vertreter aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik mit dem Ziel, sich gemeinsam für mehr IT-Sicherheit einzusetzen. Im Vordergrund steht dabei, eine zentrale öffentliche Plattform für Informationen zu sicherheitsrelevanten Themen zu bieten und zugleich zentraler Ansprechpartner für Verbraucher und mittelständische Unternehmen zu sein. Branchenunabhängig und herstellerneutral erhalten Nutzer und mittelständische Unternehmen hilfreiche Anwendungen und Tipps für direkte Schutzmaßnahmen.

Deutschland sicher im Netz e.V. steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums des Inneren und ist im Acht-Punkte-Plan der Bundesregierung mit einer verstärkten Öffentlichkeitsarbeit betraut.